Schritte der Befreiung – Aufstellungstage

Der nächste 2 – Tages-Aufstellungskurs findet statt am:

Fr. 05.  März 2021 16:00 Uhr bis

Sa. 06.  März 2021 ca. 17:00 Uhr

Hier gehts zur Anmeldung: Anmeldung Aufstellungstage

 

Systemische Aufstellungsarbeit kann viel mehr als heilende Ordnung in Familiensysteme zu bringen.

Über die vielen Jahre der Aufstellungsarbeit wurde eines immer sichtbarer.

Das systemische Feld eines Klienten besitzt die Fähigkeit, tief im Verborgenen sitzende, meist unbewusste Anteile in einem enormen Facettenreichtum sichtbar zu machen und aus sich selbst heraus in Lösung zu führen.

 

 

D.h. wenn du schon lange an einem Thema dran bist, egal welchem!, und du dich mit einer Lösung oder Wandlungen abmühst, kann dir dein eigenes systemisches Feld Antworten geben. Denn dieses Feld ist nichts anderes, als deine eigenes, nach außen sichtbar gewordenes Unterbewusstes, das mit dir auf diese Weise in Kommunikation tritt. Je nach Thema öffnet sich

– dein familiensystemisches Feld (Familie, Ahnen)

– dein Beziehungsfeld (Beziehungen, Partnerschaft, Freunde)

– dein Seelenfeld (Gefühlsthemen, Ängste, Beschwerden mit dem Fühlen)

– dein Mentalfeld (geistige Klarheit durch die Flut an Gedanken überdeckt wird)

– dein Geistesfeld (spirituelle Themen, Lebensplan, Berufung, wo stehe ich),

– dein physisches Körperfeld (körperliche Themen) …

 

Das Schöne ist, dass sich die miasmatische Arbeit* auch als heilende Schritte im systemischen Feld anwenden lässt.

* ein Spezialgebiet der Homöopathie, das sich auf die Heilung tiefgehender Schmerzstrukturen und chronischer Erkrankungen spezialisiert hat

 

D.h., dein eigenes systemisches Feld zeigt ganz klar auf, welchen Impuls es zur Heilung braucht.

Nicht der Therapeut entscheidet, sondern du selbst bzw. dein eigenes Feld zeigt auf

  • wo die Wurzel des Themas liegt
  • welche Folgen daraus entstehen
  • und es zeigt den Weg auf, wie es sich heilen möchte.

Ich orientiere mich für die Wahl der unterstützenden Arzneien an genau diesen o.g. Symptomen, die das individuelle, systemische Feld des Klienten zeigt.

So entwickelt sich die systemische Aufstellungsarbeit zu einem heilenden Medium, das sich in erster Linie auf die innere Weisheit des Klienten beruft und weniger auf die Vorgaben des Aufstellungsleiters – wie wunderbar!

 

Deine eigene Weisheit ist immer schon da, sie möchte nur sichtbar werden!

 

Und zum Ende … die Rolle der Stellvertreter/innen

Das wiederholte stehen in einer Stellvertreterrolle scheint deutliche, heilende Impulse zu setzen. V.a. durch die gänzliche Unwissenheit der Stellvertreter ( das Anliegen des Klient und die eigene „Rolle“ als Stellvertreter bleiben bis zum Ende der Aufstellung unbenannt), ist das Stehen als Stellvertreter eine reine Körperwahrnehmungs – Präsenz – und Achtsamkeitsschulung. Jede Heilbewegung, die im systemischen Feld stattfindet „fließt“ durch die Stellvertreter selbst und regeneriert so das eigene Körper – Seele – Geistfeld.

 

Hierzu 2 Statements:

“ … es war wieder mal genial und tief berührend, als Stellvertreterin dabei gewesen zu sein. Jedes mal wenn ich nach Hause fahre fühle ich mich wieder ein Stück leichter und freier. Einfach als Stellvertreterin da zu sein, nichts zu wissen von den Themen der Menschen und einfach nur den Bewegungen des systemischen Feldes zu folgen, gibt mir Kraft und stärkt meine Wahrnehmung. Spannend, dass ich merke, wie ich diese Erfahrungen immer mehr in meinen Alltag integriere – da geht´s mir richtig gut dabei … Freu mich schon auf´s nächste mal … Danke für diese Möglichkeit …“

 

„Liebe Atita, ich war doch Letztens als Stellvertreter dabei. Kann es sein, dass ich darauf körperlich reagiere? Ich schlafe viel besser und hab kaum noch Kopfschmerzen. …“